AICGS Aufsätze und Veröffentlichungen behandeln aktuelle Aspekte der drei Programmbereiche. Mit Hilfe von Experten von beiden Seiten des Atlantiks verfasst AICGS unparteiische und unabhängige Analysen wirtschaftlicher, politischer, historischer und kultureller Entwicklungen und Trends, die die transatlantischen Beziehungen beeinflussen. Zusätzlich zu den Veröffentlichungen auf Englisch bietet das Institut eine Auswahl von Analysen auch auf Deutsch an. Möchten Sie mehr wissen? Um kostenlose Emails über Veröffentlichungen und Veranstaltungen von AICGS auf Englisch zu erhalten, klicken Sie bitte hier.

Dieser Artikel würde am 19. Juli 2013 auf Seite zwei der Welt gedruckt. Mit der Erlaubnis des Authors, steht der Originaltext hier. Read in English Anfang des Jahres 1999 berichteten Mitarbeiter der amerikanischen Botschaft, die ihren Nachwuchs in Berliner Kindergärten schickten, von unerfreulichen Beleidigungen oder gar Drohungen durch deut-sche Eltern. Die Ausbrüche waren direkt und …Read More

Klaus Larres, ehemaliger DAAD/AICGS Fellow und zur Zeit als Professor für Geschichte und Internationale Beziehungen an der University of North Carolina in Chapel Hill tätig,  analysiert die Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU nach der Europa Rede von David Cameron. “Here we go again” – Die Briten und Europa, von Klaus Larres, Aargauer Zeitung

Seit mehr als zwei Jahren hat die europäische Schuldenkrise Amerika und Deutschland geholfen, die Folgen der großen Rezession zu überwinden. Beide Länder werden als Zufluchtsort für Anlagen gesehen und haben daher einen bedeutsamen Kapitalzufluss verbucht. Die Zinsen ihrer Staatsanleihen sind gefallen. Während Kredite in Ländern am Rande Europas teurer geworden sind, sind die Kosten für …Read More

Im Kanzleramt in Berlin ist man bemüht, die Bedeutung der beiden Landtagswahlen am letzten und vorletzten Sonntag herunterzuspielen. Die Ergebnisse gefallen der Union nicht, verständlicherweise. Aber natürlich haben die Resultate von Landtagswahlen generell und besonders wenn das größte Bundesland gewählt hat und so vieles passiert auch immer Einfluss auf die Politik im Bund, nicht immer …Read More

Von Wirtschaftdiesnt 01/2012, ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft. Dr. Berend Diekmann ist Referatsleiter “Außenwirtschaftspolitik, Nordamerika, G8/G20, OECD” beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in Berlin. Christoph Menzel, Dipl.Volkswirt, und Tobias Thomae, Dipl.-Volkswirt, sind dort Mitarbeiter. Auszug: “Die aktuelle Krise lässt vermuten, dass die Eurozone noch lange nicht die theoretischen Voraussetzungen für einen optimalen Währungsraum erfüllt. Demgegenüber …Read More

Dr. Patrick Keller ist Koordinator für Außen- und Sicherheitspolitik der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin. 2002 war Dr. Keller ein DAAD/AICGS Fellow. November 2011 bei einer sicherheitspolitischen Konferenz im kanadischen Halifax: Anne-Marie Slaughter, Politikwissenschaftlerin an der Universität Princeton, ergreift das Publikumsmikrofon und rügt die Herren auf dem Podium für ihren „unablässigen Fokus auf Asien“. Ständig höre sie …Read More

Niels Annen is an analyst at the International Policy Analysis Unit of the Friedrich-Ebert Foundation and a member of the SPD national executive board. Schon bevor die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft den Bundesparteitag der SPD in Berlin eröffnete, konnte sich die Parteiführung über neu gewecktes Interesse freuen, über 9000 Interessierte und eine Rekordzahl von internationalen …Read More

Die Morde des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ und die völlige Ahnungslosigkeit der Sicherheitsbehörden erschüttern Deutschland. Diese Verbrechen sind weit mehr als ein Akt von Kriminellen mit politischen Motiven. Dass rund 60 Jahre nach dem Holocaust in Deutschland wieder Menschen wegen ihres Glaubens und ihrer Herkunft ermordet werden, ist ein Anschlag auf die Demokratie. Zu Recht sprach Bundeskanzlerin …Read More

Gibt es in Deutschland im Untergrund operierende rechtsextremistische Terrorstrukturen, gar eine „Braune-Armee-Fraktion? Seit knapp zwei Wochen ist bekannt, dass eine Gruppe Rechtsextremer über dreizehn Jahre hinweg in Deutschland gemordet und geraubt hat. Sie nennen sich „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU), und bestehen nach Angaben der Bundesanwaltschaft im Kern vermutlich aus drei Personen, an die ein Netzwerk von …Read More

Could Germany be holding Europe back from presenting a clear-cut foreign policy? In a commentary originally published with the Körber Stiftung entitled Deutschlands Außenpolitik aus europäischer Perspektive, Dr. Ulrich Speck, Global Europe Publicist and former AICGS Fellow, explains what Germany’s unpredictable foreign policy, unlike those of Paris and London, could mean for Europe.

Page 2 of 3123